Nothing but the Truth - Wenn sich VT's in Luft auflösen

NWO? Aliens auf der Erde? Kornkreise? Astralreisen? Galaktische Föderation? 9/11 was an Inside-Job? Chemtrails? HAARP? Alles Quatsch? Genau! Und um das zu zeigen ist dieses Forum da. Dies auch gerne mal satirisch und bissig. ;)
 
StartseitePortalKalenderNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | .
 

 New York - Zug entgleist am East River

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Galaxys81
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6141
Anmeldedatum : 12.09.13
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: New York - Zug entgleist am East River   So 1 Dez - 20:30 2866

Hier ein Auszug von dem Bericht auf der Seite: http://www.n24.de

"Zugunglück in New York: Ein Nahverkehrszug ist entgleist und teilweise in den East River gekippt. Bislang ist von vier Toten und 70 Verletzten die Rede. Mehrere Rettungsteams waren im Einsatz.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
(Screenshot)

Fünf der sieben Waggons waren an der Station Spuyten Duyvil aus den Gleisen gesprungen. Einige kippten auf die Seite und lagen Dutzende Meter neben den Schienen. Ein kleiner Teil des Zuges hing im Hudson River. Zwei Menschen starben, als sie aus dem Zug geschleudert wurden. Zwei weitere kamen innerhalb des Wracks ums Leben.

Der Unfall geschah nur ein paar Meter von der Station entfernt, unmittelbar vor der Henry Hudson Bridge. Der Zug kam aus dem Städtchen Poughkeepsie und sollte etwa 20 Minuten später in den Grand Central Terminal in New York einfahren.

Etwa 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz. New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo kam noch am Morgen zum Unfallort. Die Polizei begann sofort mit den Ermittlungen, zunächst war die Ursache des tödlichen Unglücks aber nicht klar. Eine Verletzte sagte in den «New York Daily News», der Zug sei sehr schnell in die Kurve gefahren. Die Zeitung meldete auch, der Zugführer habe ausgesagt, die Bremse habe nicht funktioniert. Offiziell hieß es nur, es werde ermittelt.

An der selben Stelle war Mitte Juli schon einmal ein Zug entgleist. Damals waren 10 der 24 Waggons aus den Gleisen gesprungen. Allerdings war es ein Güterzug, der nur Müll geladen hatte. Niemand war verletzt worden."


Quelle und ganzer Artikel: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/3922624/zug-entgleist-am-east-river.html

kmschg1  Das ist genau die Strecke, die meine Mom und ich damals auch gefahren sind.
Nach oben Nach unten
Galaxys81
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6141
Anmeldedatum : 12.09.13
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Re: New York - Zug entgleist am East River   Mi 4 Dez - 14:56 2979

Hier ein Auszug von dem Bericht auf der Seite: http://www.n24.de

"Fahrer war wohl eingeschlafen

Mit 130 Stundenkilometern in die Kurve: Vier Menschen sind bei einem Zugunglück in New York gestorben. Die Technik wird geprüft, doch die Vermutung auf menschliches Versagen verhärtet sich.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
(Screenshot)

Der Fahrer des New Yorker Unglückszuges war Medienberichten zufolge unmittelbar vor dem tödlichen Unfall eingenickt. Der 46-Jährige habe in der Vernehmung ausgesagt, er sei "benommen" gewesen, berichteten CNN und "New York Daily News" übereinstimmend. Die Ermittler gingen davon aus, dass der Mann im Führerhaus des Zuges vom Schlaf übermannt wurde.

Der Zug war nach Behördenangaben mit 130 Stundenkilometern in eine Kurve gerast - erlaubt waren 50. Der Zug entgleiste, einige Waggons kippten auf die Seite. Vier Menschen wurden getötet und etwa 70 weitere verletzt. Da sich der Unfall an einem Sonntagmorgen ereignete, war der Zug nur wenig besetzt. Nach Angaben der "New York Times" war es dennoch das verheerendste Zugunglück in der Millionenmetropole seit mehr als 20 Jahren.

Wie CNN berichtete, wurde bei dem Zugführer kein Alkohol im Blut festgestellt. Allerdings habe er erst kurz zuvor von der Nachmittags- in die Frühschicht gewechselt. Seine Schicht hatte am Tag des Unfalls um fünf Uhr morgens begonnen. Die Verkehrssicherheitsbehörde NTSB betonte aber, dass der Dienstplan es dem 46-Jährigen erlaubt hätte, genug Schlaf zu bekommen.

Technischer Defekt ist nicht auszuschließen

Die NTSB prüft zudem ein mögliches Versagen der Bremsen. Bei allen neun Stationen, an denen der Zug zuvor gehalten habe, habe es aber nach ersten Erkenntnissen keine Probleme mit ihnen gegeben. Auch die Schienen seien wohl in gutem Zustand gewesen, sagte ein Sprecher des National Transportation Safety Board. Ausgewertet würden ebenfalls das Handy des Zugführers und zwei Fahrtenschreiber. Die Wagen und die Lokomotive der Bahn sollen demnach in den kommenden Tagen für weitere Untersuchungen an einen sicheren Ort gebracht werden."


Quelle und ganzer Artikel: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/3935870/fahrer-war-wohl-eingeschlafen.html


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


- Ich bin mitte 2013 dem VT-ler-WAHN endlich entkommen und habe durch lernen bemerkt, das viele VTs der totale Schwachsinn sind! Seitdem distanziere ich mich von meinen früheren Aussagen, ich war dumm und habe Fehler gemacht! Heut zu Tage weiß ich es besser! -
Nach oben Nach unten
 

New York - Zug entgleist am East River

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nothing but the Truth - Wenn sich VT's in Luft auflösen :: Unterhaltungsbereich :: Aktuelles Weltgeschehen-