Nothing but the Truth - Wenn sich VT's in Luft auflösen

NWO? Aliens auf der Erde? Kornkreise? Astralreisen? Galaktische Föderation? 9/11 was an Inside-Job? Chemtrails? HAARP? Alles Quatsch? Genau! Und um das zu zeigen ist dieses Forum da. Dies auch gerne mal satirisch und bissig. ;)
 
StartseitePortalKalenderNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | .
 

 VLT - Entstehen und Vergehen in der LMC

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Galaxys81
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6194
Anmeldedatum : 12.09.13
Alter : 37
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: VLT - Entstehen und Vergehen in der LMC   Sa 30 Nov - 14:48 2822

Hier ein Auszug von dem Bericht auf der Seite: http://www.astronews.com

"Die europäische Südsternwarte ESO hat in dieser Woche ein neues spektakuläres Bild eines Sternentstehungsgebiets in der Großen Magellanschen Wolke veröffentlicht. In dieser Region bilden sich gerade zahlreiche junge Sterne und formen durch ihre intensive Strahlung und stellaren Winde die Umgebung. Aber auch die Folgen eines gewaltsamen Sternentods sind auf der Aufnahme auszumachen.

Die Große Magellansche Wolke (Large Magellanic Cloud, abgekürzt LMC) ist eine Satellitengalaxie der Milchstraße und zählt mit einer Entfernung von gerade einmal 160.000 Lichtjahren zu den uns am nächsten gelegenen Galaxien. Sie befindet sich im Sternbild Schwertfisch. Einige Regionen in der Großen Magellanschen Wolke, in denen gerade zahlreiche neue Sterne geboren werden, sind so hell, dass sie sogar mit bloßem Auge zu sehen sind. Ein Beispiel dafür ist der bekannte Tarantelnebel, der auch 30 Doradus genannt wird.

Das Mitte der Woche von der europäischen Südsternwarte ESO veröffentlichte Bild zeigt in der rechten Bildhälfte mit NGC 2035 eine weniger bekannte Sternentstehungsregion, die manchmal auch als Drachenkopfnebel bezeichnet wird. Es handelt sich um einen Emissionsnebel, also um Wolken aus Gas, die von der energiereichen Strahlung junger Sterne zum Leuchten angeregt werden. Zwischen dem Gas befinden sich dunkle Schwaden aus Staub, die das Licht verschlucken und sich durch den hellen Nebel ziehen.

Während die Region auf der rechten Seite des Bilds also durch den Grundstoff für neue Sterne und die Strahlung junger Sonnen geprägt wird, dominiert die linke Bildhälfte eine Struktur, die mit dem explosiven Ende eines massereichen Sterns zu tun hat: Die feinen Filamente sind nämlich die Reste einer Supernova-Explosion.



(Screenshot) Großansicht: http://www.astronews.com/news/artikel/2013/11/1311-041a.shtml

Sterne, die über eine deutlich größere Masse als unsere Sonne verfügen, sind nicht nur heller und verbrauchen ihren nuklearen Brennstoff erheblich schneller. Sie beenden ihr wesentlich kürzeres Leben auch in einer spektakulären Explosion, bei der ein Schwarzes Loch oder ein Neutronenstern zurückbleibt - sowie für einige Zeit ein sogenannter Supernova-Überrest als Zeugnis der gewaltigen Explosion. Auf diesem Bild ist es der Überrest SNR 0536-67.6.

Die Wolken auf der Aufnahme haben gewaltige Ausmaße: Ihre Durchmesser betragen mehrere Hundert Lichtjahre. Die Große Magellansche Wolke selbst ist mit nur etwa einem Zehntel der Masse der Milchstraße und einem Durchmesser von rund 14.000 Lichtjahren deutlich kleiner als unsere Heimatgalaxie."


Quelle und ganzer Artikel: http://www.astronews.com/news/artikel/2013/11/1311-041.shtml
Nach oben Nach unten
 

VLT - Entstehen und Vergehen in der LMC

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» So leicht entstehen Missverständnisse!
» Wie entstehen Reichtum und Gewinn?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nothing but the Truth - Wenn sich VT's in Luft auflösen :: Wissenschaft :: Astronomie :: Galaxien-