Nothing but the Truth - Wenn sich VT's in Luft auflösen

NWO? Aliens auf der Erde? Kornkreise? Astralreisen? Galaktische Föderation? 9/11 was an Inside-Job? Chemtrails? HAARP? Alles Quatsch? Genau! Und um das zu zeigen ist dieses Forum da. Dies auch gerne mal satirisch und bissig. ;)
 
StartseitePortalKalenderNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | .
 

 Gericht rollt Fall Peggy neu auf

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Galaxys81
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6141
Anmeldedatum : 12.09.13
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Gericht rollt Fall Peggy neu auf   Mo 9 Dez - 19:11 3147

Hier ein Auszug von dem Bericht auf der Seite: http://www.n24.de

"Was geschah im Mai 2001 wirklich mit der neunjährigen Peggy aus Lichtenberg? Die Zweifel an der Schuld des verurteilten Ulvi K. waren enorm. Ein Gericht hat nun angeordnet, den Fall neu aufzurollen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
(Screenshot)

Der Mordfall Peggy wird zwölf Jahre nach dem Verschwinden des Mädchens neu aufgerollt. Das Landgericht Bayreuth ordnete die Wiederaufnahme des Strafverfahrens gegen den als Mörder verurteilten Ulvi K. an. Das Gericht hat inzwischen Zweifel, dass der geistig behinderte Gastwirtssohn aus Lichtenberg tatsächlich im Jahr 2001 die damals neunjährige Schülerin Peggy umgebracht hat. Die Leiche wurde bis heute nicht gefunden. Als Verdächtiger gilt mittlerweile ein früherer Freund von Peggys Familie aus Halle.

Das Datum der neuen Hauptverhandlung stehe noch nicht fest, sagte Gerichtssprecher Thomas Goger. Man hoffe aber, in der ersten Hälfte des kommenden Jahres beginnen zu können.

Ein inzwischen gestorbener Belastungszeuge habe falsch ausgesagt, teilte das Gericht zur Begründung mit. Es könne nicht sicher ausgeschlossen werden, dass die Aussage dieses Zeugen auf die Urteilsfindung Einfluss hatte. Die Zeugenaussage habe auch eine wichtige Rolle für das damals gefertigte psychiatrische Sachverständigengutachten gespielt.

Auch habe es entgegen der damaligen Angaben eine sogenannte Tathergangshypothese gegeben, mit der die Polizei konstruiert hatte, wie die Tat abgelaufen sein könnte - erst nach dem Aufstellen der Hypothese hatte Ulvi ein Geständnis bei der Kripo abgelegt. Das damals urteilende Landgericht Hof habe aber von der Existenz der Tathergangshypothese nichts gewusst.

Ulvi K. ist derzeit wegen des sexuellen Missbrauchs an Kindern in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht. An diesem Freitag wird er 36 Jahre alt. Die 2004 gegen ihn verhängte lebenslange Freiheitsstrafe wegen Mordes hat er bislang nicht angetreten."


Quelle und ganzer Artikel: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/3963512/gericht-rollt-fall-peggy-neu-auf.html
Nach oben Nach unten
Galaxys81
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6141
Anmeldedatum : 12.09.13
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Re: Gericht rollt Fall Peggy neu auf   Sa 14 Dez - 17:11 3328

Hier ein Auszug von dem Bericht auf der Seite: http://www.n24.de

"Neue Hoffnung im Fall Peggy

Polizei hat Verdächtigen im Visier

Die Schülerin Peggy verschwand 2001 in Bayern. Bis heute fehlt von ihr jede Spur. Eine Leiche wurde nie gefunden. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft offenbar gegen einen neuen Verdächtigen.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
(Screenshot: n24)

Zwölf Jahre nach dem Verschwinden der Schülerin Peggy hat die Staatsanwaltschaft Bayreuth einem Medienbericht zufolge einen neuen Verdächtigen im Visier. "Wir ermitteln gegen eine weitere Person", sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Herbert Potzel dem Magazin "Focus". Es habe sich herausgestellt, dass das Alibi eines Mannes nicht so fest sei wie ursprünglich angenommen. Der Verdächtige sei bereits vernommen worden. Nach "Focus"-Informationen handelt es sich um einen 40-jährigen Mann. Bei Staatsanwaltschaft und Polizei in Bayreuth war am Samstag zunächst niemand für eine Stellungnahme oder weitere Details zu erreichen.

Die damals neun Jahre alte Schülerin Peggy war 2001 in Lichtenberg im Landkreis Hof spurlos verschwunden. Bis heute fehlt von ihr jede Spur. Eine Leiche wurde nie gefunden. Dennoch wurde nach langwierigen Ermittlungen 2004 der geistig behinderte Ulvi K. als ihr Mörder verurteilt. Die Zweifel an seiner Schuld waren aber trotz des rechtskräftigen Urteils nie verstummt. Im April 2013 reichte sein Anwalt einen Wiederaufnahmeantrag ein. Am vergangenen Montag ordnete das Landgericht Bayreuth schließlich an, das Verfahren müsse neu aufgerollt werden."


Quelle und ganzer Artikel: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/3989962/polizei-hat-verdaechtigen-im-visier.html


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


- Ich bin mitte 2013 dem VT-ler-WAHN endlich entkommen und habe durch lernen bemerkt, das viele VTs der totale Schwachsinn sind! Seitdem distanziere ich mich von meinen früheren Aussagen, ich war dumm und habe Fehler gemacht! Heut zu Tage weiß ich es besser! -
Nach oben Nach unten
 

Gericht rollt Fall Peggy neu auf

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Gericht JHWH!
» Das Gericht
» ...nur für den Fall, dass heute einer von euch putzen will:
» Der Fall Jesus
» Experimente in großer Höhe (Orbit): Im freien Fall durch die Erdatmosphäre!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nothing but the Truth - Wenn sich VT's in Luft auflösen :: Unterhaltungsbereich :: Aktuelles Weltgeschehen-