Nothing but the Truth - Wenn sich VT's in Luft auflösen

NWO? Aliens auf der Erde? Kornkreise? Astralreisen? Galaktische Föderation? 9/11 was an Inside-Job? Chemtrails? HAARP? Alles Quatsch? Genau! Und um das zu zeigen ist dieses Forum da. Dies auch gerne mal satirisch und bissig. ;)
 
StartseitePortalKalenderNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | .
 

 Roter Planet als Gaspumpe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Galaxys81
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6205
Anmeldedatum : 12.09.13
Alter : 37
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Roter Planet als Gaspumpe   Do 5 Dez - 14:55 3002

Hier ein Auszug von dem Bericht auf der Seite: http://www.astronews.com

"Der Mars verhält sich offenbar wie eine gigantische Gaspumpe. Sein Boden gibt in warmen Regionen Kohlendioxid und andere flüchtige Stoffe in die Atmosphäre ab und saugt sie in schattigen Gegenden wieder ein. Kein anderer Planet im Sonnensystem ist dazu in der Lage. Nachgewiesen wurde dieser bislang unbekannte Mechanismus bei Experimenten im Fallturm in Bremen.

Der Mars ist heute alles andere als eine wohnliche Welt. Er verfügt nur über eine dünne Atmosphäre und diese besteht zum größten Teil aus Kohlendioxid. Ein Mensch könnte hier also nicht atmen. Für den Astrophysiker Prof. Dr. Gerhard Wurm von der Universität Duisburg-Essen, der sich mit der Entstehung von Planeten aus winzigen Staubpartikeln beschäftigt, ist der Mars aber trotzdem ein interessantes Forschungsobjekt, da er "von der Erde aus gesehen der nächste Planet ist, auf dem der Mensch herumlaufen kann. Wenn wir in absehbarer Zeit irgendwo hinfliegen, dann dorthin."

Im Rahmen des Forschungsprojekts "Experimentelle Untersuchungen zur Gravitationsabhängigkeit lichtinduzierter Stauberuptionen" (EULE) beschäftigen sich Wurm und seine Kollegen mit Prozessen, die hauptsächlich in protoplanetaren Staubscheiben um junge Sterne von Bedeutung sind, allerdings auch auf dem Mars eine Rollen spielen und dort für eine staubige Atmosphäre sorgen können. Dafür experimentierten die Forscher am Fallturm der Universität Bremen. Er ermöglicht in einer 110 Meter hohen Vakuumröhre für kurze Zeit Experimente in Schwerelosigkeit.



(Screenshot)

Bei ihren Tests entdeckte Wurm und sein Team mehr zufällig, dass der Mars offenbar ganz besondere "Fähigkeiten" hat: Sein Boden pumpt Gas effektiv durch die oberen Bodenschichten. Verantwortlich dafür sind hauptsächlich zwei Faktoren: Zunächst ist da der besondere Atmosphärendruck. "Gas kann sehr effizient von einer kalten zu einer warmen Seite strömen. Das ist aber nur möglich, wenn der Druck in einem ganz bestimmten Bereich liegt - nämlich bei wenigen Millibar. Auf der Erde ist er etwa hundert Mal größer, weshalb der Austausch durch das Erdreich hier so nicht funktioniert", erklärt Wurm. "Der Mars allerdings hat diesen idealen Atmosphärendruck auf der Oberfläche. Als einziger im Sonnensystem."

Der zweiter Faktor ist das Klima: Tagsüber heizt die Sonne den Wüstenplaneten auf. Die Schichten unter seiner Oberfläche sind aber noch kühl von der kalten Nacht (bis zu minus 85 Grad Celsius). Dies und der ideale Druck führen dann dazu, dass Kohlendioxid und andere flüchtige Stoffe praktisch aus dem Boden gedrückt werden. In schattigen Gegenden dagegen werden sie hineingesogen. "Die Fallkapsel bietet etwa neun Sekunden Schwerelosigkeit", berichtet Projektmitarbeiterin Caroline de Beule. "In dieser Zeit sieht man anhand von Tracerpartikeln sehr gut, wie Gas aus der Oberfläche eines beleuchteten Staubbetts austritt und im Schatten wieder in die Stauboberfläche eintritt."


Quelle und ganzer Artikel: http://www.astronews.com/news/artikel/2013/12/1312-008.shtml
Nach oben Nach unten
 

Roter Planet als Gaspumpe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» bis zum bitteren Ende
» WDR Planet Wissen: Elternpflege - wenn die Mutter nicht mehr
» Was uns die NASA bewußt verschweigt! Planet X auf Erdkurs!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nothing but the Truth - Wenn sich VT's in Luft auflösen :: Wissenschaft :: Astronomie :: Der Mars-