Nothing but the Truth - Wenn sich VT's in Luft auflösen

NWO? Aliens auf der Erde? Kornkreise? Astralreisen? Galaktische Föderation? 9/11 was an Inside-Job? Chemtrails? HAARP? Alles Quatsch? Genau! Und um das zu zeigen ist dieses Forum da. Dies auch gerne mal satirisch und bissig. ;)
 
StartseitePortalKalenderNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | .
 

 Taifun Haiyan überrollt die Philippinen - Der schlimmste Sturm der Wetteraufzeichnungen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Galaxys81
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6135
Anmeldedatum : 12.09.13
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Taifun Haiyan überrollt die Philippinen - Der schlimmste Sturm der Wetteraufzeichnungen   Fr 8 Nov - 16:37 2290

Hier ein Auszug von dem Bericht auf der Seite: http://www.n24.de

"Super-Taifun "Haiyan" peitscht Böen von bis zu 379 Stundenkilometern über die Philippinen. Es ist der stärkste Sturm seit Beginn der Wetteraufzeichnungen, der jemals auf Land getroffen ist.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Welche Schäden der Super-Taifun angerichtet hat, ist bisher unklar. Die Kraft des Sturms war jedoch immens.   (Foto: AFP)


Einer der schwersten Stürme aller Zeiten hat die Philippinen heimgesucht: Der Rekordtaifun "Haiyan" riss am Freitag nach Behördenangaben mindestens drei Menschen in den Tod, allerdings wurde mit weiteren Todesopfern gerechnet. Vor dem Wirbelsturm, der mit Böen von bis zu 379 Stundenkilometern über die zentrale Insel Samar hinwegzog, waren 125.000 Menschen in Sicherheit gebracht worden.

Laut der philippinischen Regierung starben beim weltweit schwersten Sturm des Jahres zwei Menschen durch Stromschläge wegen herabgerissener Kabel, ein drittes Opfer wurde vom Blitz getroffen. Ein Mann galt als vermisst, nachdem er von einem Landungssteg im Hafen Cebu gestürzt war. Die meisten Verletzten kamen durch umherfliegende Trümmer zu Schaden.

Die Behörden rechneten mit steigenden Opferzahlen, weil die am schwersten betroffenen Gebiete vorerst von der Außenwelt abgeschlossen waren. Es wurde allerdings nicht erwartet, dass es so schlimm kommt wie 2012, als der Taifun "Bopha" etwa 2000 Menschen in den Tod gerissen hatte.

Einer der heftigsten Stürme bisher

"Was die Schäden angeht - die können wir nicht verhindern, aber der Hoffnungsschimmer hier ist, dass es bisher nur drei Todesopfer gibt", sagte der Sprecher der nationalen Katastrophenschutzbehörde, Reynaldo Balido, in Manila. Anlass zur Hoffnung gab auch, dass "Haiyan" nicht so starke Regenfälle mit sich brachte wie bei einem Taifun üblich.

Mit anhaltenden Windstärken von um die 315 Stundenkilometern sei "Haiyan" allerdings einer der vier weltweit schwersten Stürme seit Beginn der Wetteraufzeichnungen, erklärte Jeff Masters vom US-Wetterdienst Weather Underground. Er sei überdies der schlimmste Sturm in den Aufzeichnungen, der jemals auf Land getroffen sei. Diesen Rekord hatte laut Masters bisher der Hurrikan "Camille" gehalten, der 1969 mit Windgeschwindigkeiten von rund 305 Stundenkilometern über den US-Bundesstaat Mississippi hereingebrochen war.

"Die Stärke dieses Taifuns sprengt alle Kategorien", sagte auch Michael Padua, Taifun-Spezialist der privaten Wetterstiftung in Manila, die eigene Vorhersagen anbietet. "Wir rechnen mit katastrophalen Schäden." Die ersten Eindrücke der Zerstörung entstanden durch Videos, die Anwohner teils mit Handys aufgenommen hatten und ins Internet stellten."


Quelle und ganzer Artikel: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/3802584/monstersturm-wuetet-auf-den--philippinen.html
Nach oben Nach unten
Galaxys81
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6135
Anmeldedatum : 12.09.13
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Re: Taifun Haiyan überrollt die Philippinen - Der schlimmste Sturm der Wetteraufzeichnungen   Sa 9 Nov - 13:33 2314

"Tod und Chaos auf den Philippinen

Monster-Taifun radiert Großstadt aus

Durch Taifun "Haiyan" sind auf den Philippinen vermutlich hunderte Menschen ums Leben gekommen. Eine Großstadt wurde fast komplett zerstört. Die Überlebenden sind verzweifelt.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
In Tacloban City wurden fast alle Häuser zerstört. (Foto: DPA)

Der Riesen-Taifun "Haiyan" hat auf den Philippinen Chaos und Tod hinterlassen und mit seinen Verwüstungen Erinnerungen an den verheerenden Tsunami von 2004 geweckt. Ein UN-Mitarbeiter berichtete am Samstag aus der schwer verwüsteten Stadt Tacloban in den Zentralphilippinen: "Das letzte Mal, dass ich Zerstörung in diesem Ausmaß gesehen habe, war nach dem Tsunami im Indischen Ozean." 80 Prozent der Hafenstadt seien wahrscheinlich zerstört, schätzten Helfer des Roten Kreuzes. Der Stationsmanager des schwerbeschädigten Flughafens berichtete von mindestens 100 Leichen in den Straßen.

Die Behörden stellten sich aber auf wesentlich höhere Opferzahlen ein. "Wir haben Leichensäcke in die Region geschickt", sagte Eric Tayag vom Gesundheitsministerium. "Wir schauen, wo die Toten begraben werden können, vielleicht in einem Massengrab."

Auch gut 600 Kilometer weiter westlich in Coron auf der Insel Busuanga war die Zerstörung immens. Das Bürgermeisteramt veröffentlichte Fotos, auf denen ganze Straßenzüge in Schutt und Asche zu sehen waren. Der Taifun gehörte zu den gewaltigsten, die je Land erreicht haben. Er wirbelte mit Spitzengeschwindigkeiten von 300 Kilometern in der Stunde. 800.000 Menschen waren geflüchtet. Betroffen waren aber nach Schätzungen bis zu vier Millionen Bewohner.

Sebastian Rhodes Stampa erreichte mit seinem Team der Vereinten Nationen die 220.000-Einwohner-Hafenstadt Tacloban und berichtete an die Zentrale: "Die Verwüstung hat gewaltige Ausmaße. Autos liegen überall verstreut, und die Straßen sind voller Schutt und Trümmer." Tacloban liegt an einer Bucht auf der Insel Leyte, genau in der Region, über die das Auge des Taifuns zog. Meterhohe Sturmfluten überschwemmten dort Straßen, berichteten Hilfsorganisationen."


Quelle und ganzer Artikel: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/3808512/monster-taifun-radiert-grossstadt-aus.html


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


- Ich bin mitte 2013 dem VT-ler-WAHN endlich entkommen und habe durch lernen bemerkt, das viele VTs der totale Schwachsinn sind! Seitdem distanziere ich mich von meinen früheren Aussagen, ich war dumm und habe Fehler gemacht! Heut zu Tage weiß ich es besser! -
Nach oben Nach unten
Galaxys81
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6135
Anmeldedatum : 12.09.13
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Re: Taifun Haiyan überrollt die Philippinen - Der schlimmste Sturm der Wetteraufzeichnungen   So 10 Nov - 14:28 2344

"Nach Taifun auf den Philippinen

Hilfe aus Deutschland ist unterwegs

Taifun "Haiyan" hat große Teile der Philippinen verwüstet. Das Rote Kreuz befürchtet über 1000 Todesopfer. Erste Hilfsteams aus Deutschland sind in Richtung Philippinen gestartet.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Überlebende mit ihrem Hab und Gut zwischen Trümmern der Küstenstadt Tacloban auf den Philippinen. (Foto: REUTERS)

Der Riesen-Taifun "Haiyan" hat große Teile der Philippinen verwüstet. Das Rote Kreuz befürchtet mehr als 1000 Todesopfer. Dabei handele es sich um Schätzungen der Mitarbeiter vor Ort, sagte der Chef der Hilfsorganisation, Richard Gordon. Am Samstagabend sollten erste Hilfsteams aus Deutschland in Richtung Philippinen starten.

Bereits am Sonntag sollte der Taifun Vietnam erreichen, wenn auch etwas abgeschwächt. 450.000 Soldaten seien dort in Alarmbereitschaft, berichtete die Lokalpresse. Rund eine halbe Million Menschen wurde aus Küstengebieten in Sicherheit gebracht.

Angesichts der Zerstörung in seinem Land rang der philippinische Innenminister Mar Roxas um Fassung. "Die Verwüstung ist... ist... mir fehlen die Worte, es ist ein Horror, eine große menschliche Tragödie", sagte er dem US-Sender CNN. "Mit dem Sonnenuntergang ist es dunkel und die Menschen müssen versuchen, irgendwo Unterschlupf zu finden."

Leichen liegen überall auf den Straßen

In Abstimmung mit dem Auswärtigen Amt sollte noch am Samstagabend ein Vorausteam des Technischen Hilfswerkes (THW) zu den Philippinen aufbrechen und Hilfsaktionen vorbereiten, wie das Amt per Twitter mitteilte. Das fünfköpfige Team wird nach THW-Angaben voraussichtlich am Sonntagabend in der Hauptstadt Manila eintreffen. Die Organisation I.S.A.R. Germany (International Search and Rescue) aus Duisburg schickte am Samstagabend 24 Ärzte, Pfleger und Rettungsassistenten. Sie sollen rund 100 Menschen pro Tag medizinisch zu versorgen. Deren Partner-Organisation Action Medeor hatte Medikamente dafür gepackt.

Zeugen sagten, dass im Krisengebiet überall Leichen auf den Straßen liegen. "Das letzte Mal, dass ich Zerstörung in diesem Ausmaß gesehen habe, war nach dem Tsunami im Indischen Ozean", sagte UN-Mitarbeiter Sebastian Rhodes Stampa mit Blick auf die schwer verwüsteten Hafenstadt Tacloban. Er erwartet äußerst schwierige Rettungsarbeiten: Die Straßen seien unpassierbar. In der Stadt gebe es weder Wasser, Nahrungsmittel noch Strom, so die UN.

Der Taifun gehörte zu den gewaltigsten, die je auf Land getroffen sind. Er wirbelte mit Spitzengeschwindigkeiten von 300 Kilometern in der Stunde. 800.000 Menschen waren geflüchtet. Betroffen waren aber nach Schätzungen bis zu vier Millionen Bewohner in einer der ärmsten Regionen der Inselstaats. Selbst Satellitentelefone funktionierten nur sporadisch. Wie die Lage auf abgelegenen Inseln war, wusste zunächst niemand. Ob Ausländer unter den Opfern sind, ist bislang nicht bekannt."


Quelle und ganzer Artikel: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/3809604/mindestens-1000-tote-durch-taifun-haiyan-auf-philippinen.html


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


- Ich bin mitte 2013 dem VT-ler-WAHN endlich entkommen und habe durch lernen bemerkt, das viele VTs der totale Schwachsinn sind! Seitdem distanziere ich mich von meinen früheren Aussagen, ich war dumm und habe Fehler gemacht! Heut zu Tage weiß ich es besser! -
Nach oben Nach unten
Galaxys81
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6135
Anmeldedatum : 12.09.13
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Re: Taifun Haiyan überrollt die Philippinen - Der schlimmste Sturm der Wetteraufzeichnungen   So 10 Nov - 14:38 2345

"Taifun "Haiyan" auf den Philippinen

Zehntausend Todesopfer befürchtet

Der Taifun "Haiyan" auf den Philippinen hat offenbar mehr Opfer gefordert, als befürchtet. Allein in der Provinz Leyte sollen 10.000 Menschen umgekommen sein. Nun rast der Sturm auf Vietnam zu.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ein Mann auf den Philippinen blickt auf die Überreste seines Hauses. Behördenangaben zufolge sind bei dem Taifun tausende Menschen ums Leben gekommen. (Foto: AFP)

Durch den Taifun "Haiyan" sind auf den Philippinen offenbar mindestens 10.000 Menschen ums Leben gekommen. Diese Zahl beziehe sich alleine auf die Provinz Leyte mit ihrer Hauptstadt Tacloban, sagte der regionale Polizeichef Elmer Soria. "Haiyan", einer der schwersten Tropenstürme aller Zeiten, war am Freitag mit voller Wucht auf die ostphilippinischen Inseln Leyte und Samar getroffen.

In den betroffenen Küstengebieten waren ganze Dörfer überschwemmt, viele Gegenden waren ohne Kontakt zur Außenwelt. Die philippinische Rotkreuz-Chefin Pang sagte, ihre Organisation könne die Opferzahl nur schätzen, die genaue Zahl könnten nur die Behörden feststellen.

Vier Millionen Menschen betroffen

Nach Angaben der Behörden wurden große Gebiete durch eine von "Haiyan" ausgelöste Sturmflut komplett überschwemmt. "Stellen Sie sich einen Abschnitt von einem Kilometer Breite vom Ufer aus vor, alle Hütten, einfach alles ist zerstört", sagte Innenminister Mar Roxas nach einem Besuch von Küstenorten auf Leyte.

Laut Regierung waren vier Millionen Menschen in 36 Provinzen betroffen. In vielen Gebieten war die Kommunikation mit der Außenwelt unterbrochen, weil Strom- und Telefonleitungen zerstört wurden.

600.000 Personen in Vietnam in Sicherheit gebracht

Derweil wurden wegen des Taifuns in Vietnam rund 600.000 Menschen in Sicherheit gebracht. Rund 175. 000 Haushalte seien vorsorglich geräumt worden, hieß es in einer Zwischenbilanz des vietnamesischen Ministeriums für Flut- und Sturmkontrolle vom Sonntag."


Quelle und ganzer Artikel: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/3811310/zehntausend-todesopfer-befuerchtet.html


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


- Ich bin mitte 2013 dem VT-ler-WAHN endlich entkommen und habe durch lernen bemerkt, das viele VTs der totale Schwachsinn sind! Seitdem distanziere ich mich von meinen früheren Aussagen, ich war dumm und habe Fehler gemacht! Heut zu Tage weiß ich es besser! -
Nach oben Nach unten
BlackHeart
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2758
Anmeldedatum : 12.09.13
Alter : 39
Ort : 3. Planet von links

BeitragThema: Re: Taifun Haiyan überrollt die Philippinen - Der schlimmste Sturm der Wetteraufzeichnungen   So 10 Nov - 15:11 2347

Jetzt kommen die Plünderer

Auf der verwüsteten philippinischen Insel Leyte sei ein Lasterwagenkonvoi mit Versorgungsgütern 20 Kilometer südlich von Tacloban gestoppt und geplündert worden, berichtete Rotkreuz-Chef Richard Gordon im Fernsehen. Die Notpakete hätten 5000 Familien versorgen sollen. "Es ist chaotisch in Tacloban", sagte Roger Marcado, Gouverneur der Nachbarprovinz Southern Leyte, im TV. "Geschäfte werden geplündert, und die Menschen versuchen sogar, Geldautomaten zu knacken." Ein Ladenbesitzer stand mit gezückter Pistole vor seinem Laden, um Plünderer abzuschrecken.

Wie Bilder aus der Region zeigen, ist die Verwüstung verheerend. Kilometerweit sind nur noch Trümmerhaufen zu sehen, wo einst Hütten und Häuser standen. Große Frachtschiffe wurden in Tacloban mit der meterhohen Sturmflut an Land gespült. Entlang der Straßen liegen überall Leichen, notdürftig mit Planen abgedeckt. Angehörige sind nicht in Sicht. In den Trümmern suchen Familien nach Essbarem. Immer wieder regnet es heftig. Familien mit Kleinkindern kauern unter Zeltplanen, die sie notdürftig als Dach aufgespannt haben.

"Die Zerstörung in Tacloban ist schockierend"

Präsident Benigno Aquino machte sich in der Region ein Bild von der Verwüstung und den Hilfsmaßnahmen. Er zeigte sich verärgert, dass die Katastrophenschutzbehörden trotz Wetterwarnungen nicht mehr Menschen besser geschützt haben, wie ein lokaler Radiosender berichtete. Die Katastrophenhilfe lief zwar an, aber zerstörte Flughäfen, beschädigte Häfen und kaputte oder verschüttete Straßen machten die Verteilung der Hilfsgüter zu einem logistischen Alptraum. Hunderttausende Menschen warteten dringend auf Hilfe.


Quelle und ganzer Artikel: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/3811790/jetzt-kommen-die-pluenderer.html
Nach oben Nach unten
http://www.youtube.com/channel/UCvrjq0oIps-l0R0n4JWsIzg/feed
Galaxys81
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6135
Anmeldedatum : 12.09.13
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Re: Taifun Haiyan überrollt die Philippinen - Der schlimmste Sturm der Wetteraufzeichnungen   Mo 11 Nov - 13:36 2373

" Nach Taifun Haiyan

Philippinen schicken Soldaten statt Brot

Nach "Haiyan" wächst die Verzweiflung auf den Philippinen - und mit ihr die Gewalt. Im verwüsteten Tacloban sind hunderte Soldaten eingetroffen. Die Hilfsgüter lassen weiter auf sich warten.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
(Screenshot)

Hunderte philippinische Soldaten und Polizisten sind am Montag in der vom Taifun "Haiyan" verwüsteten Stadt Tacloban eingetroffen, um die Gewalt der verzweifelten Bevölkerung einzudämmen und bei der Versorgung mit Hilfsgütern zu helfen. Mehr als 450 Polizisten seien als Verstärkung geschickt worden, sagte der Sprecher der nationalen Polizei, Reuben Sindac. Ein Sprecher der Streitkräfte, Ramon Zagala, bestätigte die Entsendung von hundert Soldaten, um die öffentliche Ordnung in Tacloban wiederherzustellen. Überdies seien 500 Pioniere um die Stadt herum im Einsatz, um Straßen freizuräumen.

Drei Tage nach dem verheerenden Taifun "Haiyan" wächst die Verzweiflung unter den Überlebenden. Der Flughafen der zerstörten Stadt Tacloban wird nach Angaben von Augenzeugen von hunderten Menschen belagert, die dringend auf Trinkwasser und Nahrungsmittel hofften. Die ersten Flüge brachten Mediziner, die am Flughafen notdürftig eine Krankenstation einrichteten. Tausende Tonnen Hilfsgüter sind unterwegs, aber die Verteilung ist schwierig, weil in den Straßen meterhoch Schutt liegt.

Millionen Menschen sind betroffen, Hunderttausende brauchen Hilfe. Wie viele umgekommen sind, war weiter unklar. Mehr als 10.000, schätzte ein Polizeichef, aber die Regierung wollte sich auf solche Spekulationen nicht einlassen. "Wir wollen niemand alarmieren, der nach Verwandten sucht", sagte Präsiden Benigno Aquino. "Unsere Priorität sind die Lebenden." Anwohner sprachen von unvorstellbarem Verwesungsgeruch in den Straßen. Die Lokalbehörden bereiteten Massengräber vor.

"Bitte schickt uns Hilfe"

"Wir haben nichts, hier kommt nichts an", sagte Gilda Mainao aus Tacloban im Rundfunk. "Bitte, bitte schickt uns Hilfe." Reporter des Senders ANC erreichten inzwischen mit Mopeds erstmals den Ort Guiuan weiter östlich, wo der Taifun am Freitagmorgen über die Küste hereinbrach. Dort lebten vorher 50.000 Menschen.

Die Reporter zeigen Bilder unglaublicher Verwüstung: Der Rest eines Kirchturms ragt in die Luft. Tonnenschwere Gesteinsbrocken sind meterweit verstreut. Viele Häuser und Hütten sind zerstört. Noch kein Helfer hat den Ort erreicht. Panik scheint es nicht zu geben - vielmehr laufen die Menschen wie betäubt durch die Straßen. Einige suchen in den Trümmern, die kilometerlang die Küste bedecken, nach Brauchbarem."


Quelle und ganzer Artikel: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/3815702/philippinen-schicken-soldaten-statt-brot.html


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


- Ich bin mitte 2013 dem VT-ler-WAHN endlich entkommen und habe durch lernen bemerkt, das viele VTs der totale Schwachsinn sind! Seitdem distanziere ich mich von meinen früheren Aussagen, ich war dumm und habe Fehler gemacht! Heut zu Tage weiß ich es besser! -
Nach oben Nach unten
Galaxys81
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6135
Anmeldedatum : 12.09.13
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Re: Taifun Haiyan überrollt die Philippinen - Der schlimmste Sturm der Wetteraufzeichnungen   Di 12 Nov - 21:21 2398

Hier ein Auszug von dem Bericht auf der Seite: http://www.n24.de

"Weite Teile der Philippinen sind durch Taifun "Haiyan" verwüstet worden. Offenbar gibt es tausende Tote, ganze Städte wurden dem Erdboden gleichgemacht. Um den Betroffenen schnell und effizient helfen zu können, rufen Hilfsorganisationen zu Spenden auf.

Hier eine Auswahl an Spendenkonten:

Aktion Deutschland Hilft
Stichwort: Taifun Haiyan
Spendenkonto: 10 20 30
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 370 205 00
oder Online: www.aktion-deutschland-hilft.de

Deutsches Rotes Kreuz
Spendenkonto 414141
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 370 205 00
oder Online: www.drk.de

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
Stichwort: Taifun Haiyan
Spendenkonto: 8888
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 370 205 00
oder Online: www.johanniter-helfen.de

Unicef
Stichwort "Taifun"
Spendenkonto: 300 000
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 370 205 00

Caritas international
Stichwort: "Nothilfe Taifun"
Spendenkonto: 202
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 660 205 00
oder Online: www.caritas-international.de

Save the Children Deutschland e.V.
Stichwort: Philippinen
Konto: 929
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ: 100 205 00
oder Online: www.savethechildren.de

Diakonie Katastrophenhilfe
Stichwort: "Philippinen"
Spendenkonto: 502 502
Evang. Darlehensgenossenschaft
BLZ 2106 0237
oder Online: www.diakonie-katastrophenhilfe.de

CARE
Spendenkonto: 4 40 40
Sparkasse Köln-Bonn
BLZ 370 50 198
oder Online: www.care.de

Bündnis Entwicklung Hilft
Stichwort: „Taifun“
Spendenkonto 51 51
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 370 205 00
oder Online: www.entwicklung-hilft.de

medico international
Stichwort: Philippinen
Kontonummer: 1800
Frankfurter Sparkasse
BLZ 500 502 01
oder Online: www.medico.de

MISEREOR

Stichwort: Philippinen
Spendenkonto 10 10 10
Pax-Bank
BLZ 370 601 93

oder Online: www.misereor.de

BEH

Stichwort: Taifun
Spendenkonto 51 51
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 370 205 00

Oxfam Deutschland e.V.

Stichwort: Taifun Philippinen
Spendenkonto: 13 13 13
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 370 205 00
BIC: BFSWDE33XXX
IBAN: DE68370205000000131313

oder Online: www.oxfam.de/


Quelle und ganzer Artikel: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/3812324/die-philippinen-brauchen-hilfe.html


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


- Ich bin mitte 2013 dem VT-ler-WAHN endlich entkommen und habe durch lernen bemerkt, das viele VTs der totale Schwachsinn sind! Seitdem distanziere ich mich von meinen früheren Aussagen, ich war dumm und habe Fehler gemacht! Heut zu Tage weiß ich es besser! -
Nach oben Nach unten
BlackHeart
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2758
Anmeldedatum : 12.09.13
Alter : 39
Ort : 3. Planet von links

BeitragThema: Re: Taifun Haiyan überrollt die Philippinen - Der schlimmste Sturm der Wetteraufzeichnungen   Di 12 Nov - 21:34 2399

Neues Unwetter im Anmarsch: Sturm bedroht Taifun-Opfer und Hilfskonvois

Endlich kommt die dringend erwartete Hilfe für Hunderttausende Taifun-Opfer auf den Philippinen in Gang - doch bedrohte ein neues Unwetter die Rettungsarbeiten. Die ersten Ausläufer von Tropensturm "Zoraida" erreichten die Basis der Hilfe im Notstandsgebiet, die Stadt Tacloban auf der Insel Leyte, mit heftigen Regenschauern. Soldaten mussten Hunderte Menschen zurückhalten, die in strömendem Regen auf das Rollfeld drängten. Diese hofften, mit einer der Militärmaschinen aus dem Katastrophengebiet zu entkommen.

"Die Probleme sind immens, das Gebiet ist riesig, aber wir tun alles Menschenmögliche", versicherte Innenminister Mar Roxas. "Die gute Nachricht ist, dass der Mobilfunk wieder funktioniert." 55.000 Nahrungsmittelpakete für Familien sollen jeden Tag verteilt werden. Die Versorgung ist aber längst noch nicht ausreichend. Immer mehr Menschen strömen aus dem Umland nach Tacloban, weil ihre Regionen am Freitag von Taifun "Haiyan" zerstört wurden. Dort kamen zunächst keine Hilfskonvois an.


Quelle und ganzer Artikel: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/3824378/sturm-bedroht-taifun-opfer-und-hilfskonvois.html
Nach oben Nach unten
http://www.youtube.com/channel/UCvrjq0oIps-l0R0n4JWsIzg/feed
Galaxys81
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6135
Anmeldedatum : 12.09.13
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Re: Taifun Haiyan überrollt die Philippinen - Der schlimmste Sturm der Wetteraufzeichnungen   Sa 16 Nov - 17:14 2509

Hier ein Auszug von dem Bericht auf der Seite: http://www.n24.de

"Bahlsen spendet Energie-Kekse für "Haiyan"-Opfer

Hoffnung für die Taifun-Opfer auf den Philippinen: Die Online-Hilfsaktion eines Berliners zieht weite Kreise. Viele Firmen spenden Lebensmittel. Bahlsen schickt spezielle Kekse in die Krisengebiete.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
(Screenshot)

Der Spendenaufruf eines Berliners mit philippinischen Wurzeln an die großen Kekshersteller zieht weite Kreise. Der 26-Jährige hatte in einer Online-Petition an die Unternehmen Bahlsen und Lambertz appelliert, Energiekekse für die Taifun-Opfer zur Verfügung zu stellen. Beide Firmen sind aber schon unabhängig von der Unterschriftenaktion im Internet aktiv geworden. Bahlsen wolle in der kommenden Woche eine Tonne Energiekekse im Handelswert von 40 000 Euro auf die Philippinen schicken, kündigte Sprecher Christian Bahlmann in Hannover an. Das Unternehmen arbeite dabei eng mit der Caritas zusammen.

Außerdem seien bereits zwei kleinere Lieferungen mit insgesamt rund 3000 Kekspackungen ins Krisengebiet geschickt worden. Bahlsen lässt die speziellen Energiekekse in Polen produzieren und dort auch für eventuelle Krisen einlagern. Das UN-Welternährungsprogramm hatte Anfang der Woche angekündigt, 44 Tonnen angereicherte Energiekekse in das Krisengebiet zu schicken. Das Aachener Unternehmen Lambertz hat ebenfalls angekündigt, schnelle Hilfe zu leisten.

"Die Kekse helfen am effektivsten", ist der Initiator des Spendenaufrufes, Francis Varga, überzeugt. 100 Gramm der aus Weizen hergestellten Kekse enthielten etwa 450 Kilokalorien, Eiweiß, Mineralstoffe und Proteine. Die nahrhaften Kekse seien kompakt und daher leicht zu transportieren. Seinen Spendenaufruf im Internet hatten am Samstagmorgen schon mehr als 20 000 Menschen unterschrieben. Am kommenden Freitag will Varga selbst für zwei Wochen ins Krisengebiet reisen.

Hilfseinsatz kommt langsam in Fahrt

Nach dem verheerenden Taifun auf den Philippinen sind umfangreiche Essens- und Medikamentenhilfen für die Sturmopfer in dem Inselstaat eingetroffen. In dem schwer betroffenen Ort Giporlos landete am Samstag ein US-Hubschrauber auf dem Spielplatz einer zerstörten Grundschule, um erste Hilfspakete unters Volk zu bringen. Im Nachbarort Guiuan landeten im Minutentakt vollbeladene Transportflugzeuge auf dem notdürftig präparierten Landestreifen einer alten Militärbasis. Nach UN-Angaben wurden mehr als 170.000 Nahrungsmittelpakete an betroffene Familien im Katastrophengebiet verteilt. Ärzteorganisationen wollten noch am Wochenende mobile Versorgungseinheiten entsenden."


Quelle und ganzer Artikel: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/3846186/bahlsen-spendet-energie-kekse-fuer-haiyan-opfer.html



-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


- Ich bin mitte 2013 dem VT-ler-WAHN endlich entkommen und habe durch lernen bemerkt, das viele VTs der totale Schwachsinn sind! Seitdem distanziere ich mich von meinen früheren Aussagen, ich war dumm und habe Fehler gemacht! Heut zu Tage weiß ich es besser! -
Nach oben Nach unten
Galaxys81
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6135
Anmeldedatum : 12.09.13
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Re: Taifun Haiyan überrollt die Philippinen - Der schlimmste Sturm der Wetteraufzeichnungen   So 17 Nov - 15:10 2524

Hier ein Auszug von dem Bericht auf der Seite: http://www.n24.de

"Philippinische Katastrophengebiete

Beginn der Aufräumarbeiten

Nach dem verheerenden Taifun auf den Philippinen laufen allmählich die Aufräumarbeiten an. In der stark beschädigten Stadt Tacloban schoben Überlebende den Schutt zerstörter Häuser beiseite.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
(Screenshot)

Die Unterstützung aus dem Ausland kam weiterhin nur langsam in Gang. Hunderte von internationalen Helfern errichteten provisorische Krankenhäuser und fuhren Güter an die Bedürftigen aus. Die Vereinten Nationen (UN) äußerten sich dazu verhalten. "Die Reaktion der internationalen Gemeinschaft war nicht überwältigend - gemessen am Ausmaß der Katastrophe, aber bislang war sie sehr großzügig", sagte UN-Vertreter Jens Laerke in Genf. Doch weiter gab es große logistische Probleme. Die Versorgung der Opfer blieb lückenhaft. Verletzte standen in langen Warteschlangen unter sengender Sonne an, um sich ärztlich behandeln zu lassen. Örtliche Behörden berichteten von erheblichen Engpässen bei der Bergung der vielen Leichen, die auf Straßen und unter Trümmern lagen. Demnach fehlt es dazu häufig an Leichensäcken, Personal und Treibstoff.

Fast zwei Millionen Obdachlose

Sorgen bereitet vor allem die Lage der zahllosen Obdachlosen. Laut UN haben deutlich mehr Menschen ihre Wohnungen verloren als bislang gedacht. Die neue Schätzung beläuft sich auf 1,9 Millionen Betroffene, davor war von 900.000 die Rede. "Wir machen uns sehr, sehr große Sorgen um Millionen von Kindern", sagte ein Sprecher des UN-Kinderhilfswerkes Unicef.

Die offizielle Zahl der Toten lag am Freitag bei 3621. "Wenn sie noch steigt, wird es wahrscheinlich nicht sehr stark sein", sagte der Chef der nationalen Katastrophenhilfe, Eduardo del Rosario. Vermisst werden nach Angaben des Roten Kreuzes inzwischen 25.000 Menschen."


Quelle und ganzer Artikel: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/3845702/beginn-der-aufraeumarbeiten.html


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


- Ich bin mitte 2013 dem VT-ler-WAHN endlich entkommen und habe durch lernen bemerkt, das viele VTs der totale Schwachsinn sind! Seitdem distanziere ich mich von meinen früheren Aussagen, ich war dumm und habe Fehler gemacht! Heut zu Tage weiß ich es besser! -
Nach oben Nach unten
BlackHeart
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2758
Anmeldedatum : 12.09.13
Alter : 39
Ort : 3. Planet von links

BeitragThema: Re: Taifun Haiyan überrollt die Philippinen - Der schlimmste Sturm der Wetteraufzeichnungen   So 24 Nov - 1:49 2694

Als kleines Zwischenspiel...

Die führenden Volldeppen... ähm... Verschwörungstheoretiker bei Facebook sehen in dem Taifun natürlich etwas völlig anderes:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Quelle: https://www.facebook.com/groups/113539808712786/permalink/605747376158691/

Al schrieb:
Und SO wurde das Wetterverbrechen nun NACHGEWIESEN - eindeutig h.a.a.r.p.-Einwirkung mittels Mikrowellentechnologie - der Beweis mittels ausschließlich offizieller Daten und Dokumente/Ausstrahlungen.


Und SO wurde nun NACHGEWIESEN, dass User Al Lesamt wirklich einen an der Klatsche hat.
Nach oben Nach unten
http://www.youtube.com/channel/UCvrjq0oIps-l0R0n4JWsIzg/feed
Galaxys81
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6135
Anmeldedatum : 12.09.13
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Re: Taifun Haiyan überrollt die Philippinen - Der schlimmste Sturm der Wetteraufzeichnungen   So 24 Nov - 2:04 2696

BlackHeart schrieb:


Und SO wurde nun NACHGEWIESEN, dass User Al Lesamt wirklich einen an der Klatsche hat.
Oh ja! UND WIE!

HAARP ist schon seit Monaten abgeschaltet! Und mit HAARP kann man auch kein Wetter hin und her schieben oder Tornados, Erdbeben, Taifune, etc...auslösen! Meine Fresse, die sollten MAL ENDLICH DAMIT ANFANGEN ALLES WIRKLICH ZU HINTERFRAGEN! Anstatt sich immer weiter lächerlich zu machen! fp2 
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Taifun Haiyan überrollt die Philippinen - Der schlimmste Sturm der Wetteraufzeichnungen    0

Nach oben Nach unten
 

Taifun Haiyan überrollt die Philippinen - Der schlimmste Sturm der Wetteraufzeichnungen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Haiyan - THW - Katastrophenhilfe
» Neues von unserem Sonnensystem (und seine Zukunft)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nothing but the Truth - Wenn sich VT's in Luft auflösen :: Unterhaltungsbereich :: Aktuelles Weltgeschehen-