Nothing but the Truth - Wenn sich VT's in Luft auflösen

NWO? Aliens auf der Erde? Kornkreise? Astralreisen? Galaktische Föderation? 9/11 was an Inside-Job? Chemtrails? HAARP? Alles Quatsch? Genau! Und um das zu zeigen ist dieses Forum da. Dies auch gerne mal satirisch und bissig. ;)
 
StartseitePortalKalenderNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | .
 

 Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
CommanderData

avatar

Anzahl der Beiträge : 304
Anmeldedatum : 23.09.14
Ort : Die USS Enterprise

BeitragThema: Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren   Fr 8 Dez - 9:23 15762

golem.de schrieb:
"Weil die Triebwerke, mit denen die Sonde Voyager 1 normalerweise gedreht wird, nachlassen, hat die Nasa Ersatztriebwerke reaktiviert, die seit 1980 nicht mehr in Betrieb waren. Sie funktionierten noch - nur die Steuerungssoftware stellte ein Problem dar.

Da ist noch Leben drin: Der US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics and Space Administration (Nasa) ist es gelungen, nach 37 Jahren die Triebwerke der Raumsonde Voyager 1 zu zünden. Voyager 1 ist das von Menschen gemachte Objekt, das sich am weitesten von der Erde entfernt hat.

Bei den Düsen, die die Nasa am 29. November eingesetzt hat, handelt es sich um Zusatzdüsen, die Trajectory Correction Maneuver Thruster oder TCM-Thruster. Sie waren dazu da, Voyager auszurichten, als er die Planeten Jupiter und Saturn sowie einige ihrer Monde passierte, damit die Instrumente Daten sammeln konnten. Die TCM-Thruster waren das letzte Mal Anfang November 1980 im Einsatz, als Voyager am Saturn vorbeiflog.

Die Triebwerke feuerten wenige Millisekunden

Mit Hilfe der Triebwerke wurde die Sonde neu ausgerichtet, damit ihre Antenne wieder in Richtung Erde zeigt. Das war nötig, um die Kommunikation mit Voyager aufrechtzuerhalten. Für das Manöver werden die Düsen nur für einige Millisekunden aktiviert.

Die Nasa hat jetzt die TCM-Thruster eingesetzt, weil die dafür vorgesehenen Triebwerke, die Attitude Control Thrusters, seit etwa drei Jahren abbauen. Die TCM-Thruster sind mit diesen Triebwerken identisch. "Mit diesen Triebwerken, die auch nach 37 Jahren Stillstand noch funktionieren, können wir das Leben der Raumsonde Voyager 1 um zwei bis drei Jahre verlängern", sagt Suzanne Dodd, Projektmanagerin für Voyager am Jet Propulsion Laboratory (JPL) der Nasa in Pasadena, im US-Bundesstaat Kalifornien.

Die Software für die Triebwerke ist in einer uralten Assemblersprache programmiert

Um die Triebwerke nach so langer Zeit wieder in Betrieb nehmen zu können, mussten das Voyager-Team jahrzehntealte Daten ausgraben und sich eingehend mit der Steuerungssoftware auseinandersetzen. Die sei in einer veralteten Assemblersprache programmiert, sagt Jones, JPL-Chefingenieur. Aber das sei nötig gewesen, um sicherzustellen, dass sie die Triebwerke sicher testen konnten.

Voyager 1 ist seit dem 5. September 1977 unterwegs. Etwa Ende 2002 trat die Sonde in die Heliosphäre ein, die den Übergang zwischen dem Einflussbereich der Sonne und dem interstellaren Raum darstellt. Wahrscheinlich 2010 erreichte die Sonde die Heliopause, die äußerste Schicht der Heliosphäre. Mutmaßlich im Laufe des Jahres 2013 hat Voyager 1 die Heliosphäre verlassen und befindet sich seither im Weltraum. Im Juni gab die Nasa bekannt, die Sonde sei 138 Astronomische Einheiten von der Erde entfernt..."

Quelle und ganzer Artikel: https://www.golem.de/news/raumfahrt-nasa-zuendet-voyager-triebwerke-nach-37-jahren-1712-131458.html
Nach oben Nach unten
 

Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Wieder da - nach Jahren -- Sowohl Knubbel als auch ich;-)
» Akne Inversa nach 35 Jahren wieder aufgetreten- per Mail über Kontaktformular
» Meine Mutter nach Sturz im Krankenhaus!
» Bleibt Papa im Heim oder holen wir ihn nach Hause?
» Nach der Himmelfahrt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nothing but the Truth - Wenn sich VT's in Luft auflösen :: Wissenschaft :: Astronomie-