Nothing but the Truth - Wenn sich VT's in Luft auflösen

NWO? Aliens auf der Erde? Kornkreise? Astralreisen? Galaktische Föderation? 9/11 was an Inside-Job? Chemtrails? HAARP? Alles Quatsch? Genau! Und um das zu zeigen ist dieses Forum da. Dies auch gerne mal satirisch und bissig. ;)
 
StartseitePortalKalenderNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | .
 

 Die Wanderung der Weißen Zwerge

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Chubaka

avatar

Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 09.12.14

BeitragThema: Die Wanderung der Weißen Zwerge   Di 19 Mai - 11:55 12921

astronews schrieb:
"Astronomen ist es mithilfe des Weltraumteleskops Hubble erstmals gelungen, Informationen über die Wanderung von Weißen Zwergen aus dem Zentralbereich eines Kugelsternhaufens in dessen Randbereiche zu gewinnen. Dabei stellte sich heraus, dass die Beobachtungen nicht ganz zu den bisherigen Theorien über den Zeitpunkt des Masseverlusts der alternden Sterne passen.


Der Kugelsternhaufen 47 Tucanae. Bild: NASA, ESA, Hubble Heritage (STScI/AURA)-ESA/Hubble Collaboration / J. Mack (STScI) und G. Piotto (Universität Padua, Italien) [Großansicht]


Weiße Zwerge sind die Überreste von Sternen, deren Anfangsmasse nicht ausreichend groß ist, damit sie schließlich als Supernova explodieren. Stattdessen stoßen die Sterne zum Ende ihres nuklearen Lebens einen beträchtlichen Teil ihrer Masse ins All ab, so dass nur noch ein deutlich masseärmerer glühender Kern zurückbleibt, der dann langsam auskühlt. Dieses Ende erwartet beispielsweise auch unsere Sonne.

Durch den Masseverlust sollte es zu einem besonderen Phänomen kommen: In Kugelsternhaufen ordnen sich die Sterne grob ihrer Masse entsprechend an: Im Zentrum kreisen auf engen Bahnen die massereichsten Objekte des Haufens, die stellaren "Leichtgewichte" befinden sich eher in den Außenregionen. Astronomen sprechen von der sogenannten Massensegregation.

Ändert sich die Masse eines Sterns, müsste sich somit auch seine Position in dem Haufen ändern und einstmals massereiche Sterne in die Außenregionen wandern. Astronomen haben nun versucht, diesen Prozess praktisch "in Aktion" zu beobachten, indem sie mithilfe des Weltraumteleskops Hubble rund 3.000 Weiße Zwerge im massereichen Kugelsternhaufen 47 Tucanae untersuchten.

"Das Endergebnis haben wir schon früher gesehen: Weiße Zwerge, die in die Außenbereiche gewandert sind und sich nun - abhängig von ihrer Masse - auf Bahnen außerhalb des Zentralbereichs befinden", so Jeremy Heyl von der kanadischen University of British Columbia. "In dieser Studie aber, die etwa ein Viertel aller jungen Weißen Zwerge des Haufens umfasst, sehen wir die Sterne, wie sie gerade dabei sind, nach außen zu wandern und sich entsprechend ihrer Masse zu verteilen."

Eine entscheidende Rolle bei der Untersuchung spielte dabei das Alter der Weißen Zwerge: So hatte eine Gruppe von Zwergsternen mit einem Alter von gerade einmal sechs Millionen Jahren ihre Wanderung aus dem dichten Haufenzentrum offenbar gerade erst begonnen, während eine andere Gruppe aus rund 100 Millionen Jahre alten Sternen bereits in ihrer neuen Heimat angekommen war - etwa 1,5 Lichtjahre vom Ausgangspunkt entfernt.

"Bevor sie zu Weißen Zwergen wurden, gehörten diese Sterne zu den massereichsten Sternen in dem Haufen und hatten in etwa die Masse unserer Sonne", erläutert Elisa Antolini von der Università degli Studi di Perugia in Italien. "Uns war bekannt, dass sie, sobald sie Masse verlieren, in die Außenbereiche wandern würden. Was uns aber überrascht hat war die Tatsache, dass die jüngsten Weißen Zwerge gerade erst mit ihrer Wanderung begonnen hatten. Dies könnte darauf hindeuten, dass die Sterne ihre Masse in einer späteren Phase ihres Lebens verlieren, als wir bislang angenommen haben. Das ist ein wichtiges Ergebnis."

Bislang waren die Astronomen davon ausgegangen, dass Sterne, die zu Weißen Zwergen werden, den größten Teil ihrer Masse in einer Phase verlieren, in der sie sich zu einem Roten Riesen aufblähen. Diese Phase beginnt etwa 100 Millionen Jahre vor dem Weiße-Zwerg-Stadium. Würde diese Vermutung stimmen, hätten die mit Hubble beobachteten Sterne den Zentralbereich des Haufens längst verlassen und die Wanderung schon in der Rote-Riesen-Phase eingesetzt haben müssen..."

Quelle: http://www.astronews.com/news/artikel/2015/05/1505-019.shtml
Nach oben Nach unten
 

Die Wanderung der Weißen Zwerge

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Investitionskosten - wer weiß Bescheid?
» Der Unterschied zwischen Männern und Frauen
» Jetzt weiß auch ich entlich wie meine Krankheit heißt
» Erzählungen
» Könnte es Demenz sein??

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nothing but the Truth - Wenn sich VT's in Luft auflösen :: Wissenschaft :: Astronomie-