Nothing but the Truth - Wenn sich VT's in Luft auflösen

NWO? Aliens auf der Erde? Kornkreise? Astralreisen? Galaktische Föderation? 9/11 was an Inside-Job? Chemtrails? HAARP? Alles Quatsch? Genau! Und um das zu zeigen ist dieses Forum da. Dies auch gerne mal satirisch und bissig. ;)
 
StartseitePortalKalenderNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | .
 

 Terror in Paris - Anschlag auf "Charlie Hebdo"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Dexter

avatar

Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 22.07.14
Alter : 26
Ort : San Diego

BeitragThema: Terror in Paris - Anschlag auf "Charlie Hebdo"   Mi 7 Jan - 20:42 10679

"Mutmaßlich islamistische Angreifer stürmen die Redaktion der Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" in Paris. Zwölf Menschen sterben. Was ist über die Täter bekannt? Wie gingen sie vor? Die Übersicht.

Der Tathergang: Gegen 11.30 Uhr eröffnen vermummte und komplett schwarz gekleidete Attentäter das Feuer in den Redaktionsräumen des Satiremagazins "Charlie Hebdo". Das Büro liegt im elften Arrondissement im Zentrum von Paris. Die Männer sind mit Kalaschnikows bewaffnet. Die Mitarbeiter versuchen sich zu verstecken.

Die Zeichnerin Corinne Rey erzählt der Zeitung "L'Humanité" später, sie habe Zuflucht unter einem Schreibtisch gesucht. Der Überfall habe etwa fünf Minuten gedauert. Die Täter hätten "Allah ist groß" und in perfektem Französisch "Wir haben den Propheten gerächt" gerufen.

Die Flucht: Die Attentäter fliehen in einem Auto und greifen eine herbeigerufene Polizeistreife an, die sie verfolgt. Ein Amateurvideo zeigt, wie die Angreifer um sich schießen. Die Terroristen umringen auch einen Mann, der wehrlos, vermutlich verletzt, am Boden liegt, einer schießt ihm in den Kopf. Bei dem Opfer soll es sich um einen Polizisten handeln.

Die Angreifer fliehen Richtung Norden. An der Porte de Pantin stehlen sie ein Auto, fahren eine Fußgängerin an. Hier die Fluchtroute als Karte, die die französische Agentur Ide twitterte:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Opfer: Mindestens zwölf Menschen sterben bei dem Terroranschlag - neun sind Mitarbeiter von "Charlie Hebdo", darunter der unter dem Namen Charb bekannte Zeichner und Redaktionsleiter Stéphane Charbonnier, dessen Leibwächter und drei weitere Zeichner des Magazins. Zudem werden Ermittlern zufolge zwei Polizisten getötet. Mehrere Menschen werden schwer verletzt.

Die Täter: Zunächst ist von zwei Tätern die Rede, dann von dreien. Die Männer gehen brutal und professionell vor. Die ruhige Art, Zielstrebigkeit und Effizienz der Angreifer weise darauf hin, dass sie ein gründliches Training militärischer Art absolviert haben könnten, sagt die Polizei laut "Le Figaro". Deutsche Sicherheitsexperten vermuten angesichts der Vorgehensweise einen radikal-islamischen Hintergrund. Die Angreifer könnten Rückkehrer von den Kämpfen in Syrien und dem Irak sein. Die "gnadenlose Exekution" eines bereits verletzten Menschen durch einen Kopfschuss erinnere an die Schock-Videos des "Islamischen Staates" aus Syrien, sagt ein deutscher Terror-Fahnder SPIEGEL ONLINE.

Die Sicherheitskräfte: Innenminister Bernard Cazeneuve sagt, man werde alles tun, "um die drei Kriminellen, von denen dieser barbarische Akt ausging, so schnell wie möglich auszuschalten". 3000 Beamte sind im Einsatz, darunter Kräfte der Spezialeinheit Raid, die bei Entführungen und Anschlägen gerufen wird. In der französischen Hauptstadt herrscht höchste Alarmstufe..."



Quelle/ganzer Bericht: http://www.spiegel.de/politik/ausland/charlie-hebdo-in-paris-der-tag-des-terrors-a-1011791.html



Wirklich heftig was da passiert ist! Einfach unfassbar!
Nach oben Nach unten
Galaxys81
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6141
Anmeldedatum : 12.09.13
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Re: Terror in Paris - Anschlag auf "Charlie Hebdo"   Mi 7 Jan - 21:22 10680

Dexter schrieb:


Wirklich heftig was da passiert ist! Einfach unfassbar!


Und wie! Kranke "Menschen", echt! So richtig kranke "Menschen"!
Nach oben Nach unten
Shibuya

avatar

Anzahl der Beiträge : 849
Anmeldedatum : 21.09.14
Alter : 28
Ort : Shibuya

BeitragThema: Re: Terror in Paris - Anschlag auf "Charlie Hebdo"   Do 8 Jan - 12:51 10691

Ich bin immer noch geschockt darüber! Total Grausam!
Nach oben Nach unten
SheldonCooper

avatar

Anzahl der Beiträge : 752
Anmeldedatum : 03.01.14
Alter : 35
Ort : Planet Vulkan

BeitragThema: Re: Terror in Paris - Anschlag auf "Charlie Hebdo"   Fr 9 Jan - 17:36 10716

Liveticker zum Anschlag in Paris

"00:00 Uhr: Mutmaßliche Attentäter standen auf US-Terrorliste

Die beiden mutmaßlichen Attentäter von Paris standen nach Angaben aus Washington als Verdächtige auf einer Terrorliste der USA. Ein Vertreter der Ordnungskräfte sagte der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag, Chérif und Said Kouachi hätten "seit Jahren" auf den Überwachungslisten des Landes gestanden. Sie seien dort als Terrorverdächtige geführt worden und ihre Namen hätten auch auf der Flugverbotsliste gestanden, sagte der Vertreter, der anonym bleiben wollte. Damit war es den Brüdern verboten, in die USA zu fliegen.

02:30 Uhr: Obama kondoliert in französischer Botschaft

US-Präsident Barack Obama hat in der französischen Botschaft in Washington der Opfer des Terroranschlags auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" gedacht. "Als jahrhundertelange Verbündete stehen wir Seite an Seite mit unseren französischen Brüdern, um sicherzustellen, dass der Gerechtigkeit Genüge getan und unser Lebensstil verteidigt wird", schrieb Obama in das Kondolenzbuch, das auf einem Tisch in der Vertretung auslag.

"Wir gehen zusammen weiter in dem Wissen, dass der Terror der Freiheit und den Idealen, für die wir stehen, nicht gewachsen ist." Seinen Eintrag schloss Obama mit den Worten: "Vive la France!" (Es lebe Frankreich!) Im Anschluss hielt der US-Präsident eine Schweigeminute ab.

04.20 Uhr: Paris-Attentäter absolvierte Al-Kaida-Training

Einer der beiden mutmaßlichen Attentäter auf das französische Satiremagazin "Charlie Hebdo" hat nach US-Medienberichten ein Ausbildungslager der Terrorgruppe Al-Kaida durchlaufen. Said Kouachi - der ältere der beiden verdächtigen Brüder - sei 2011 einige Monate bei einem Al-Kaida-Ableger im Jemen im bewaffneten Kampf ausgebildet worden, berichteten der Fernsehsender CNN und die "New York Times".

06:20 Uhr: Britischer Geheimdienst warnt vor Anschlägen im Westen

Der Chef des britischen Inlandsgeheimdienstes MI5 hat vor Terroranschlägen mit einer großen Opferzahl in westlichen Ländern gewarnt. Eine Kerngruppe militanter Islamisten in Syrien, die dem Terrornetzwerk Al-Kaida nahestehe, plane derzeit umfangreiche "Angriffe gegen den Westen", sagte Andrew Parker vor Journalisten in London.

Gemeinsam mit seinen Partnern tue Großbritannien alles, um derartige Anschläge zu verhindern. "Wir wissen jedoch, dass wir nicht darauf hoffen können, alles zu stoppen."

08:28 Uhr: Muslime-Zentralrat: Mohammed-Karikaturen gehören zur Pressefreiheit

Nach dem Anschlag auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" mahnt der Zentralrat der Muslime, sich mit islamkritischen Karikaturen friedlich auseinanderzusetzen. "Die Auseinandersetzung mit solchen Karikaturen kann nur auf humoristische, auf satirische, auf intellektuelle Weise sein. Eben mit dem Stift und sonst nichts anderes", sagte der Zentralrats-Vorsitzende Aiman Mazyek am Freitag im ZDF-"Morgenmagazin". Den Terroristen sei es auch gar nicht um die Satire gegangen. Sie hätten einen Anlass gesucht, um die Gesellschaft zu spalten.

09:15 Uhr: EU-Gipfel berät am 12. Februar über Antiterrorkampf

Nach dem Anschlag von Paris wollen die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union (EU) am 12. Februar bei einem Gipfel über den Kampf gegen den Terrorismus beraten. Dies teilte der EU-Ratsvorsitzende Donald Tusk am Freitag in der lettischen Hauptstadt Riga mit. Für den 12 und 13. Februar war bisher bereits ein informelles Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs geplant gewesen.

09:30 Uhr: Schießerei und Verfolgungsjagd östlich von Paris

Zwei Tage nach dem Anschlag auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" ist es östlich von Paris zu einer Schießerei und einer Verfolgungsjagd gekommen. Es gehe um zwei verdächtige Personen, berichtete der Sender BFM-TV: Ob der Vorfall im Zusammenhang mit der Großfahndung nach den mutmaßlichen beiden Attentätern steht, war zunächst unklar.

09:37 Uhr: Geiselnahme bei der Verfolgung der Attentäter

In der Stadt Dammartin-en-Goele nördöstlich von Paris hat es am Freitagmorgen eine Geiselnahme gegeben. Nach Angaben aus Polizeikreisen sollen sich dort zwei Verdächtige im Zusammenhang mit dem Anschlag auf die Satirezeitung "Charlie Hebdo" befinden.

09:45 Uhr: Mutmaßliche Attentäter rauben neuen Fluchtwagen

Die beiden mutmaßlichen Haupttäter des Terroranschlags auf die Zeitschrift "Charlie Hebdo" in Paris haben am Freitag ein weiteres Fahrzeug geraubt und ihre Flucht fortgesetzt.

Dies erfuhr die Nachrichtenagentur AP aus Ermittlerkreisen. Die beiden Brüder hätten in der Stadt Montagny Sainte Felicité etwa 50 Kilometer nördlich von Paris einen Peugeot in ihre Gewalt gebracht. Dabei seien Schüsse gefallen.

09:50 Uhr: Fünf Hubschrauber über Dammartin

Ein Reuters-Reporter sieht über einem Gewerbegebiet in Dammartin fünf Hubschrauber. Der Innenminister bestätigt, dass es in dem Ort einen Polizeieinsatz gibt.

10:01 Uhr: "Le Parisien" berichtet von zwei Toten und 20 Verletzten

Bei dem Schusswechsel zwischen der Polizei und den mutmaßlichen Attentätern wurden nach Angaben des französischen Mediums "Le Parisien" zwei Menschen getötet und 20 verletzt.

10:21 Uhr: Staatsanwaltschaft dementiert Bericht über Toten

Die Pariser Staatsanwaltschaft hat dementiert, dass es bei der Fahndung nach den Attentätern von Paris ein Todesopfer gegeben hat. Dies hatte zuvor ein Radiosender berichtet.

10:30 Uhr: Eine Geisel auf dem Fabrikgelände

Wie unter anderem der "Figaro" berichtet, soll noch kein Sturm auf das Fabrikgelände erfolgt sein. Es soll Gespräche zwischen Polizei und den mutmaßlichen Attentätern geben. Eine Geisel soll sich ihrem Gewahrsam befinden. Ohrenzeugen berichten von Schussgeräuschen.

10:33 Uhr: Französischer Innenminister bestätigt "Großeinsatz"

10:34 Uhr: Flughafen Charles de Gaulle stellt Flugverkehr ein

Paris' Flughafen Charles de Gaulle hat seinen Flugverkehr eingestellt. Zu groß sei die Gefahr Flugzeuge starten und landen zu lassen. Zwei Flugzeuge mussten den Landeanflug abbrechen.

10:50 Uhr: Auch GSG 9 ist für einen Einsatz "im Bilde"

Wie "20Minuten.ch" berichtet, sind alle Spezialeinheiten Frankreichs im Einsatz: GIGN, RAID, GIPN und BRI. Der ehemaliger Leiter der deutschen Spezialeinheit GSG 9, Ulrich Wegener, ist sich sicher, dass auch die deutsche Spezialeinheit GSG 9 für einen aktuellen Einsatz auf dem Fabrikgelände "im Bilde" ist. Ob sie bereits vor Ort sei, könne und wolle er nicht sagen.

11:10 Uhr: Kouachi-Brüder wollen angeblich als Märtyrer sterben

Wie der Abgeordnete von Damartin-en-Goële,Yves Albarello, dem französischen Medium I-Télé berichtet, sollen die beiden mutmaßlichen Attentäter beabsichtigen, als Märtyrer zu sterben.

11:23 Uhr: Mutmaßlicher Täter der Attacke auf Polizistin identifiziert

Nach der tödlichen Attacke auf eine Polizistin südlich von Paris ist der mutmaßliche Täter identifiziert. Zwei Menschen aus dem "sehr nahen Umfeld" des Verdächtigen seien bereits festgenommen worden, verlautete am Freitag aus französischen Ermittlerkreisen.

In Montrouge südlich von Paris hatte ein Mann am Donnerstagmorgen - einen Tag nach dem Anschlag auf die Satire-Zeitung "Charlie Hebdo" mit zwölf Toten - eine Polizistin erschossen und einen Mann schwer verletzt.

11:45 Uhr: Mörder der Polizistin und Kouachi-Brüder stehen in Zusammenhang

Wie das französische Medium "Le Figaro" berichtet, sollen der Mörder der Polizistin südlich von Paris und die Kouachi-Brüder vom selben Terrorzweig stammen. Es bestünde ein Zusammenhang, berichtet das Blatt online.

12:04 Uhr: Polizei setzt auf Verhandlungen

Das französische Innenministerium bestätigt weiterhin, dass es am Vormittag weder Tote noch Verletzte gegeben habe. Die Polizei setze weiterhin auf Deeskalation, berichtet N24-Chefreporter Steffen Schwarzkopf. Die Hubschrauber über dem Fabrikgelände sind verschwunden.

12:37 Uhr: IS-Miliz kündigt weitere Terrorangriffe an

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat den Anschlag auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" als Start einer größeren Terrorkampagne mit weiteren Angriffen in Europa und den USA bezeichnet.

"Wir haben mit der Operation in Frankreich begonnen, für die wir die Verantwortung übernehmen", sagte der IS-Prediger Abu Saad al-Ansari nach Angaben von Anwesenden beim Freitagsgebet in einer Moschee der nordirakischen Stadt Mossul.

"Morgen werden es Großbritannien, die USA und andere sein." Die Drohung gelte für alle Länder des Bündnisses, das Luftangriffe auf den Islamischen Staat fliege.

13:32 Uhr: Weitere Geiselnahme in Geschäft im Osten von Paris

Im Osten von Paris hat ein bewaffneter Mann in einem Lebensmittelladen für koschere Produkte mindestens eine Geisel genommen. Bei einer Schießerei soll es einen Verletzten gegeben haben, berichtet die Polizei. Der Täter könnte der Mann sein, der am Donnerstag südlich von Paris eine Polizistin erschossen hatte, hieß es aus Ermittlerkreisen. Es kam demnach an der Porte de Vincennes auch zu einer Schießerei.

13:55 Uhr: Es wird von fünf Geiseln berichtet, darunter Kinder

Bei der Geiselnahme am Stadtrand von Paris sind mindestens fünf Menschen in der Hand eines bewaffneten Mannes. Darunter sind nach Berichten französischer Medien auch Kinder. Die Polizei hat die Straßen nach Porte de Vincennes im Osten von Paris abgesperrt.

14:25 Uhr: Mindestens zwei Tote bei Geiselnahme

Mindestens zwei Menschen sind bei der Geiselnahme getötet worden. Das berichteten mehrere französische Medien. Der Täter ist höchstwahrscheinlich jener, der auch die Polizistin am Tag zuvor tötete. Möglicherweise ist er in Begleitung seiner Frau.

14:40 Uhr: Schulen nahe Druckerei evakuiert

Die Behörden in Dammartin-en-Goele haben mit der Evakuierung der Schulen begonnen. In einer Druckerei des Ortes haben sich die zwei mutmaßlichen Pariser Attentäter in verschanzt. Vize-Bürgermeister Thierry Chevalier sagte Reuters, die nächstgelegene Schule sei bereits geräumt worden. Die Maßnahme werde auf alle Schulen ausgeweitet. In dem Ort gibt es etwa 1000 Schulkinder.

15:10 Uhr: Widersprüchliche Meldungen über Opfer

Bei der Geiselnahme am Stadtrand von Paris sind laut Nachrichtenagentur Reuters und "Le Monde" keine Menschen ums Leben gekommen, wie zuvor andere Medien berichtet hatten. Allerdings meldet BBC nun auf Twitter, dass ein Beamter den Tod von zwei Menschen bestätigt hätte.

15:15 Uhr: Ein Schwerverletzter in Paris

Reuters meldet nun: Bei der Geiselnahme im Osten von Paris ist nach Angaben aus Polizeikreisen eine Person schwer verletzt worden. Sechs Menschen werden demnach als Geiseln gefangengehalten. Auch das französische Innenministerium weist Medienberichte über zwei Tote bei der Geiselnahme im Osten von Paris zurück.

15:30 Uhr: Mitarbeiter von Speditionsfirma bei Paris in Sicherheit

Für die Angestellten des schweizerischen Speditionsunternehmens Kühne + Nagel in einem Lager bei Paris besteht nach Angaben eines Firmensprechers keine Gefahr. Die Mitarbeiter seien in Sicherheit, sagte er am Freitag. Genaue Zahlen nannte er nicht. Das Gebäude befinde sich in unmittelbarer Nähe der Geiselnahme der mutmaßlichen "Charlie Hebdo"-Attentäter. Die Geiselnahme in Dammartin-en-Goële spiele sich jedoch nicht in dem auf Fernsehbildern zu sehenden Lager von Kühne + Nagel ab, sagte der Sprecher. Es habe diesbezüglich Verwirrung gegeben.

15:40 Uhr: Geiselnehmer fordert freies Geleit für Attentäter

Nach Informationen von N24 fordert der Geiselnehmer im Osten von Paris freies Geleit für die Attentäter auf die Redaktion des Satire-Magazins "Charlie Hebdo".

16:00 Uhr: Polizei schließt jüdische Geschäfte in Paris

Wegen der Terrorgefahr hat die französische Polizei am Freitag die Schließung aller Geschäfte im jüdischen Viertel Marais in der Pariser Innenstadt angeordnet. Dies teilte die Stadtverwaltung mit.

16:05 Uhr: Treffen Hollandes mit Merkel abgesagt

Das für Sonntag geplante Arbeitsessen des französischen Präsidenten François Hollande mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in Straßburg ist nach dem Terroranschlag auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" verschoben worden. Ein neuer Termin werde gesucht, sagte am Freitag ein Sprecher von EU-Parlamentspräsident Martin Schulz. Schulz hatte zu dem informellen Treffen eingeladen.

16:20 Uhr: Houellebecq verlässt Paris

Der französische Schriftsteller Michel Houellebecq hat sich nach dem Anschlag auf die Redaktion von "Charlie Hebdo" aus Paris zurückgezogen. Das bestätigte ein Sprecher seines Verlags Flammarion am Freitag in Paris.

16:40 Uhr: BKA macht nach Paris-Attentat Gefährder ausfindig

Nach dem Attentat von Paris hat das Bundeskriminalamt (BKA) einem Magazinbericht zufolge einen Alarmplan für Deutschland in Kraft gesetzt. Die Sicherheitsbehörden in Bund und Ländern seien angewiesen worden, schnellstmöglich die aktuellen Aufenthaltsorte islamistischer Gefährder oder von relevanten Personen aus ihrem Umfeld zu ermitteln, berichtete das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" am Freitag vorab. Die Kontrollen sollten grundsätzlich verdeckt verlaufen.

16:45 Uhr: Gewalttäter will bei Polizeiangriff auf Terror-Brüder Geiseln töten

Der Gewalttäter in einem jüdischen Supermarkt in Paris hat mit der Tötung von Geiseln gedroht, falls die Polizei mit Gewalt die beiden Terrorverdächtigen im Fall «Charlie Hebdo» festnimmt. Dies teilte die Pariser Polizei am Freitag

17:01 Uhr: Schüsse und Explosionen in Dammartin bei Paris

Am Gebäude, in dem sich die mutmaßlichen Attentäter auf das Satireblatt "Charlie Hebdo" verschanzt halten, sind Schüsse und mehrere Explosionen gehört worden. Das berichtete ein Reuters-Reporter aus Dammartin am Freitagnachmittag.

17:15 Uhr: Polizei greift auch bei zweiter Geiselnahme in Paris zu

Die Polizei hat auch bei der zweiten Geiselnahme im Osten von Paris zugegriffen. Im französischen Fernsehen waren vier Explosionen zu hören.

17:18 Uhr: Zwei mutmaßliche "Charlie Hebdo"-Attentäter getötet

Die beiden mutmaßlichen "Charlie Hebdo"-Attentäter sind bei dem Polizei-Einsatz nördlich von Paris getötet worden. Das verlautete am Freitag aus Ermittlerkreisen. Die Geisel der beiden mutmaßlichen Islamisten sei frei und unversehrt.

17:28 Uhr: Auch der Geiselnehmer am Stadtrand von Paris ist tot

Auch der Geiselnehmer in einem Geschäft für koschere Lebensmittel am Stadtrand von Paris ist tot. Das berichtet die Zeitung "Le Monde" unter Berufung auf die Gendarmerie."


Quelle: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/5953076/auch-der-geiselnehmer-am-stadtrand-von-paris-ist-tot-.html


Hoffentlich war es das jetzt und es werden nicht noch mehr Attentate verübt.
Nach oben Nach unten
Starchild

avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 26.10.13
Alter : 29
Ort : Jupitermond Europa

BeitragThema: Re: Terror in Paris - Anschlag auf "Charlie Hebdo"   Sa 10 Jan - 14:26 10740

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Mac

avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 19.11.14

BeitragThema: Re: Terror in Paris - Anschlag auf "Charlie Hebdo"   Sa 10 Jan - 15:10 10744

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Dexter

avatar

Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 22.07.14
Alter : 26
Ort : San Diego

BeitragThema: Re: Terror in Paris - Anschlag auf "Charlie Hebdo"   So 11 Jan - 15:27 10771

Trauermarsch in Paris


" +++Trauermarsch für "Charlie Hebdo"-Opfer+++: "Paris ist heute die Hauptstadt der Welt"

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hundertausende Menschen sind nach Paris gekommen, um in einem Trauermarsch durch die Stadt der Opfer der Terroranschläge zu gedenken - gemeinsam mit Staatspräsident Hollande und zahlreichen Staats- und Regierungschefs.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
zaynmalik1D - WOAW WOAW WOAW #Paris #MarcheRepublicaine. #Merci http://t.co/m0ffXZynsg

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
"Wir sind Charlie": Der Trauermarsch hat nun begonnen... (AFP)

Präsident François Hollande hat am Sonntag am Rande des Gedenkmarsches für die Opfer der Anschläge kurz mit Bundeskanzlerin Merkel und dem ukrainischen Präsidenten Poroschenko über die Situation in der Ukraine gesprochen. Nicht bei dem Gespräch dabei war der russische Außenminister Sergej Lawrow, der ebenfalls nach Paris gekommen war. Insgesamt sind hochrangige Politiker aus mehr als 50 Ländern vor Ort.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
prefpolice - #MarcheRepublicaine #TousALaMarcheDu11Janvier
Le parcours de la manifestation est en ligne.http://t.co/rKwnHbFoWW http://t.co/l8kuBNM5Qi


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Pablo Vázquez Sande - "+tard je serai journaliste.J'ai pas peur"(seré periodista,no tgo miedo).Gran reacción #JeSuisCharlie v/ @ChrisMoos_ http://t.co/rbfXd2R6vy

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/charlie-hebdo-trauermarsch-in-paris-gestartet-a-1012407.html
Nach oben Nach unten
Dexter

avatar

Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 22.07.14
Alter : 26
Ort : San Diego

BeitragThema: Re: Terror in Paris - Anschlag auf "Charlie Hebdo"   So 11 Jan - 15:38 10772

"15:25 Uhr: Gedenkmarsch startet

Der Gedenkmarsch mit den Staatsoberhäuptern aus aller Welt an der Spitze hat sich in Bewegung gesetzt."


Quelle: http://www.tagesspiegel.de/politik/liveticker-zum-terror-in-frankreich-place-de-la-republique-voellig-ueberfuellt/11212324.html


Es ist wirklich beeindruckend wer dort alles von den Staatsoberhäuptern mitmaschiert.
Nach oben Nach unten
Galaxys81
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6141
Anmeldedatum : 12.09.13
Alter : 36
Ort : auf der wunderschönen Erde

BeitragThema: Re: Terror in Paris - Anschlag auf "Charlie Hebdo"   So 11 Jan - 15:51 10773

Dexter schrieb:


Es ist wirklich beeindruckend wer dort alles von den Staatsoberhäuptern mitmaschiert.



Allerdings. dmnhch1
Nach oben Nach unten
Dexter

avatar

Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 22.07.14
Alter : 26
Ort : San Diego

BeitragThema: Re: Terror in Paris - Anschlag auf "Charlie Hebdo"   So 11 Jan - 16:10 10774

"15:35 Uhr: Staats- und Regierungschefs ziehen Arm in Arm durch Paris

Arm in Arm ziehen Kanzlerin Angela Merkel, Vizekanzler Sigmar Gabriel und etwa 50 andere Staats- und Regierungschefs schweigend durch das Zentrum der französischen Hauptstadt. Sie alle wollen ein Signal der Verbundenheit mit den Opfern der islamistischen Terroranschläge von Paris, für Pressefreiheit und gegen religiös motivierte Gewalt setzen."


Quelle: http://www.tagesspiegel.de/politik/liveticker-zum-terror-in-frankreich-arm-in-arm-gegen-den-terror/11212324.html
Nach oben Nach unten
Dexter

avatar

Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 22.07.14
Alter : 26
Ort : San Diego

BeitragThema: Re: Terror in Paris - Anschlag auf "Charlie Hebdo"   So 11 Jan - 16:43 10775

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Israels Premierminister Benjamin Netanyahu, Malis Präsident Ibrahim Boubacar Keita, Frankreichs Staatspräsident Francois Hollande, Bundeskanzlerin Angela Merkel und der palästinensiche Präsident Mahmud Abbas an der Spitze des Trauermarsches. - Foto: pda


Quelle: http://www.tagesspiegel.de/politik/liveticker-zum-terror-in-frankreich-arm-in-arm-gegen-den-terror/11212324.html
Nach oben Nach unten
Shibuya

avatar

Anzahl der Beiträge : 849
Anmeldedatum : 21.09.14
Alter : 28
Ort : Shibuya

BeitragThema: Re: Terror in Paris - Anschlag auf "Charlie Hebdo"   So 11 Jan - 19:03 10783

Das war wirklich ein sehr beeindruckendes Bild.
Nach oben Nach unten
Herr von Bödefeld

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 21.10.14
Alter : 42
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Terror in Paris - Anschlag auf "Charlie Hebdo"   Mi 14 Jan - 9:37 10857

"Erste Ausgabe nach Anschlägen

"Charlie Hebdo" innerhalb von Minuten ausverkauft


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Fotos zeigten lange Schlangen vor Bahnhofskiosken. "Rupture de Stock" - ausverkauft, steht an diesem Laden. Dieser Mann ergatterte eine der drei Millionen Exemplare der neuen "Charlie Hebdo". (Foto: AFP)

Bislang erschien die Satirezeitung "Charlie Hebdo" in einer Auflage von 60.000 Blatt. Von der ersten Ausgabe nach den Anschlägen auf die Redaktion wurden drei Millionen Hefte gedruckt - zu wenig.

Die erste Ausgabe der Satirezeitung "Charlie Hebdo" seit dem Anschlag auf die Redaktion vor einer Woche ist in vielen Teilen Frankreichs am Mittwochmorgen bereits innerhalb von Minuten ausverkauft gewesen.

"Es war unglaublich, ich hatte eine Schlange von 60 bis 70 Leuten, die schon dort warteten, als ich geöffnet habe", sagte die Verkäuferin an einem Pariser Zeitungsstand. "So etwas habe ich noch nie gesehen, alle meine 450 Exemplare waren in 15 Minuten ausverkauft." Auch an zahlreichen weiteren Zeitungsständen war das Blatt bereits vergriffen, wie AFP-Reporter berichteten.

Die jüngste "Charlie Hebdo"-Ausgabe war am Mittwoch in einer Mammut-Ausgabe erschienen. Das Cover zeigt einen weinenden Propheten Mohammed, der ein Schild mit der mittlerweile weltbekannten Solidaritätsbekundung "Je suis Charlie" in den Händen hält. Die Karikatur auf dem Titel ist versehen mit der Überschrift: "Alles ist vergeben."..."


Quelle: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/5986414/-charlie-hebdo--innerhalb-von-minuten-ausverkauft.html


""Charlie Hebdo" mit Mohammed-Karikatur

Neue Terrordrohungen gegen Frankreich


Mit einer Mohammed-Karikatur auf der neuen Ausgabe meldet sich das französische Satire-Magazin "Charlie Hebdo" zurück. Dafür hagelt es scharfe Kritik von Islamgelehrten – und neue Terrordrohungen.

Eine Woche nach dem Terrorangriff auf die "Charlie Hebdo"-Redaktion ist das französische Satiremagazin am Mittwoch erstmals wieder erschienen. Der Titel zeigt den Propheten Mohammed mit einem Schild in Händen, auf dem steht: "Je suis Charlie." Die noch lebenden Macher wollen das Blatt international in einer Rekordauflage von drei Millionen Exemplaren vertreiben. Ägyptische Islamgelehrte warnten wegen der Mohammed-Karikatur vor einer neuen Welle des Hasses.

Zwei Attentäter hatten vergangenen Mittwoch die Redaktion des Magazins gestürmt und zwölf Menschen erschossen. Der Anschlag war der Auftakt einer fast dreitägigen Terrorwelle im Großraum Paris, bei der fünf weitere Menschen starben.

Neue "Charlie Hebdo" auch in Deutschland erhältlich

An Kiosken in Deutschland wird die neue "Charlie Hebdo"-Ausgabe spätestens am Wochenende erhältlich sein - eine deutsche Fassung war zunächst nicht geplant. Der Inhalt soll lediglich ins Englische, Arabische und einige weitere Sprachen übersetzt werden.

Das vorab veröffentlichte Titelbild der "Charlie-Hebdo"-Ausgabe zeigt erneut eine Mohammed-Karikatur. Über der Zeichnung steht "Tout est pardonné" (Alles ist vergeben). Nach den Glaubensvorstellungen von Muslimen sollen weder Gott noch Mohammed bildlich dargestellt werden. Frühere, zum Teil sehr derbe Mohammed-Karikaturen von "Charlie Hebdo" gelten als Hintergrund des Terrorangriffs auf die Redaktion..."


Quelle: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/5985816/neue-terrordrohungen-gegen-frankreich.html
Nach oben Nach unten
Herr von Bödefeld

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 21.10.14
Alter : 42
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Terror in Paris - Anschlag auf "Charlie Hebdo"   Sa 17 Jan - 9:22 10917

""Charlie Hebdo" in deutschen Läden

Die erste Ausgabe des französischen Satiremagazins "Charlie Hebdo" nach dem Terroranschlag von Paris ist seit dem Morgen auch in Deutschland im Handel. Vor einem Buch- und Zeitschriftengeschäft im Berliner Hauptbahnhof warteten gegen 05.00 Uhr etwa 100 Menschen, um bei Ladenöffnung ein Heft zu kaufen. Doch lediglich die ersten beiden in der Reihe hatten Glück: in dem Geschäft standen nur zwei Exemplare zum Verkauf. Die Stückzahlen in deutschen Großstädten sind sehr begrenzt, weil der Ansturm auf die Hefte in Frankreich gewaltig war."

Quelle: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/6004236/-charlie-hebdo--in-deutschen-laeden.html
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Terror in Paris - Anschlag auf "Charlie Hebdo"    0

Nach oben Nach unten
 

Terror in Paris - Anschlag auf "Charlie Hebdo"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Terror ohne Ende
» TERROR gegen Frankreichs “Augapfel“
» Bayer AG und Vogelsterben!
» die "lieben" Verwandten
» Islamischer Terror

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nothing but the Truth - Wenn sich VT's in Luft auflösen :: Unterhaltungsbereich :: Aktuelles Weltgeschehen-